Jugendfeuerwehr Vellmar

Hessenmeisterschaft in Twistetal-Berndorf am 29.08.2013

Bei der Hessenmeisterschaft im internationalen Wettbewerb am Sonntag, den 29. September 2013 in Twistetal-Berndorf belegte die Wettbewerbsgruppe der Jugendfeuerwehr Vellmar den 2. Platz und vertritt somit gemeinsam mit dem Hessenmeister aus Berndorf das Land Hessen beim Bundesentscheid vom 5. bis 7. September 2014 in Bad Homburg.Am Morgen begrüßte der Fachgebietsleiter Wettbewerbe der Hessischen Jugendfeuerwehr Michael Wickenhöfer die Teilnehmer zur Hessenmeisterschaft im internationalen Wettbewerb in Twistetal-Berndorf.Nach der Begrüßung fand zunächst ein Trainingsdurchlauf statt, bei dem sich die Teilnehmer zunächst mit dem Gerät vertraut machen konnten.

im Anschluss wurde es dann ernst, die Feuerwehrhindernisübung wurde gestartet. Die Gruppe aus Vellmar ging als 3. an den Start.Bei der Hindernisübung treten 9 Teilnehmer an. Im vorderen Bereich muss zunächst von vier Kameraden eine 60 Meter Schlauchleitung verdrehungsfrei über einen Wassergraben (1,80 m), unter einer Hürde hindurch, durch einen Tunnel und an einem Laufbrett vorbei verlegt werden. Im Anschluss muss jeder dieser vier Kameraden noch einen Knoten an einem Gestell anbringen, bevor sich die Gruppe am Ende der Hindernisbahn wieder aufstellt.Der Gruppenführer startet die Übung mit einem Pfiff der Signalpfeife und begibt sich dann über die Hindernisse zu seinem Standplatz an der 65 Meter Marke, von der aus er die Übung überwacht. Die restlichen vier Teilnehmer müssen zunächst auch die Hindernisse überwinden, bevor sie jeweils zu zweit mit einer Kübelspritze auf jeweils eine Spritzwand zielen und dort 5 Liter Wasser einbringen müssen. Sobald die Menge angekommen ist, gibt es ein Signal und die Teilnehmer eilen zum nächsten Abschnitt in dem sie Gerätschaften der Feuerwehr richtig sortieren müssen. Anschliessend begeben auch sie sich zum Aufstellplatz an der 75 Meter Marke und der Gruppenführer meldet "Übung beendet".Der Gruppe aus Vellmar gelang diese Übung in einer Zeit von 2:02,7 Minuten. Leider wurde ein Gerät nicht richtig abgelegt, sodass noch einmal 10 Fehlerpunkte notiert wurden. Insgesamt kam man so bei der Hindernisübung auf 867,3 Punkte.

Nun folgte noch der sportliche Teil, bei dem über eine Länge von 400 Metern einige Hindernisse und kleine Aufgaben während eines Staffellaufs zu erledigen sind.Zunächst erfolgte auch hier ein Trainingsdurchgang, bevor es dann ernst wurde und der Wettbewerb anstand. Den Staffellauf, bei dem zunächst eine Leiterwand zu überwinden ist, im weiteren Verlauf ein Feuerlöscher und ein Schlauch richtig platziert werden müssen, eine Hürde zu überspringen und eine Latte zu unterlaufen sind und am Ende von Läufer 9 noch zwei Schläuche an einen Verteiler angekuppelt und ausgezogen werden müssen, absolvierte die Gruppe aus Vellmar in 1:49 Minute. Somit erreichte sie im sportlichen Teil noch einmal 85 Punkte und kam im Gesamtergebnis auf 952,3 Punkte.

Die Siegerehrung fand dann am Feuerwehrhaus in Berndorf statt. Nach einem kurzen Grußwort durch den stellvertretenden Landesjugendfeuerwehrwart Markus Potthoff, nahm der FGL Wettbewerbe die Siegerehrung vor.Hessenmeister wurde die Jugendfeuerwehr aus Twistetal-Berndorf, vor der Jugendfeuerwehr Vellmar und der Jugendfeuerwehr aus Löhlbach auf dem dritten Platz.

Die Jugendfeuerwehren aus Twistetal-Berndorf und Vellmar qualifizierten sich hiermit für den Bundeswettbewerb vom 5. bis 7. September 2014 in Bad Homburg und werden dort das Land Hessen und die Kreisjugendfeuerwehr Kassel-Land vertreten.

Somit ist die Jugendfeuerwehr Vellmar, die erste Jugendfeuerwehr aus unsrem Landkreis, die an dem Bundesentscheid teil nimmt.